• Litzka, Rezension: Nadine Borutta: Der Pflichtverletzungstatbestand des § 299 StGB, Duncker & Humblot, Kölner Kriminalwissenschaftliche Schriften (KKS), Berlin 2019, WisteV-Journal (WiJ) 2020, S. 197.
  • Wastl, Rezension: Moosmayer/Hartwig, Interne Untersuchungen – Praxisleitfaden für Unternehmen, 2. Aufl. – 2018, Deutsches Steuerrecht (DStR) – Rezensionen, Heft-Nr. 20/2018, S. XV.
  • Wastl, Compliance – Beitrag für das Handbuch Bilanzrecht, Bundesanzeigerverlag, Köln, 2. Aufl. – 2018, S. 485 – 511.
  • Wastl, Compliance, Finanzkrise(n), Recht und Ethik – Plädoyer für ein Umdenken, BOARD – Zeitschrift für Aufsichtsräte in Deutschland 5/2016, S. 187 – S. 190.
  • Wastl u. a., in: Aigner-Hof / Halfmeier / Hof, Streitgespräch zum Thema Compliance und CMS, Zeitschrift Risk, Fraud & Compliance (ZRFC) 2015, S. 156 – S. 165.
  • Wastl, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 22.05.2014 (4 StR 430/13; WM 2014, 1235) zur strafrechtlichen Beurteilung von Serienbetrügereien unter Ausnutzung des Lastschriftverfahrens, WuB-Ent­scheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht, IX. § 263 StGB 1.14 September 2014.
  • Wastl, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 24.06.2014 (Az. VI ZR 560/13; WM 2014, 1470) zur strafrechtlichen Beurteilung der Verwendung unrichtig gewordener Prospekte unter dem Gesichtspunkt des Kapitalanlagebetrugs gemäß § 264a StGB sowie zu deliktsrechtlichen Fragestellungen mit Blickrichtung auf eine Haftung gemäß § 823 Abs. 2 BGB i. V. m. § 263 StGB, WuB-Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht, unter VIII. § 264 a StGB 1.14. Dezember 2014.
  • Wastl, Risikofaktor Bank- und Kapitalmarktrecht? – Vordergründige und tatsächliche Risiken, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen Heft 1 / Neujahrsausgabe 2013, S. 51 – S. 53.
  • Wastl, Trennbankengesetz, Strafrecht, verschärfte Sanktionen … oder einfach nur ein gesetzgeberisches Paradoxon?, Wertpapier-Mitteilungen (Teil IV – Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht) 2013, S. 1401 – S. 1407.
  • Litzka, Korruptionsstrafrecht für niedergelassene Vertragsärzte – Eine kritische Bestandsaufnahme zu diskutierten Gesetzgebungsinitiativen , WisteV-Journal (WiJ) 2013, S. 80 – S. 88.
  • Litzka, Rezension: Tobias Friedhoff, Die straflose Vorteilsannahme, WisteV-Journal (WiJ) 2013, S. 74.
  • Litzka, Individualverteidigung bei DOJ / SEC-Ermittlungen aus deutscher Sicht, WisteV-Journal (WiJ) 2012, S. 79 – S. 89, rezensiert in: Ahlbrecht, wistra 2012, S. 299 – S. 301.
  • Wastl, Privatisierung staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen, Zeitschrift für Rechtspolitik 2011, S. 57 – S. 58.
  • Wastl, Finanzkrise, Untreue, das Bundesverfassungsgericht und die Zukunft – Worum es im Kern geht!, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen 2010, S. 1221 – S. 1222.
  • Wastl / Litzka / Pusch, SEC-Ermittlungen in Deutschland – eine Umgehung rechtsstaatlicher Mindeststandards! – Erste exemplarische Überlegungen zu Hintergründen und rechtlichen Konsequenzen so genannter „Privatermittlungen“ unter besonderer Berücksichtigung des Komplexes „Siemens“, Neue Zeitschrift für Strafrecht 2009, S. 68 – S. 74.
  • Litzka, Wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Arzt und pharmazeutischer Industrie, Schwerpunkt: Korruptionsrechtliche Strafvorschriften, in: MedReport, Organ für ärztliche Fortbildungskongresse, Nr. 43, 31. Jahrgang, November 2007.
  • Westpfahl, Die strafbefreiende Selbstanzeige im Steuerrecht, zugleich Diss., München 1986.