Gerne übersenden wir Ihnen (per E-Mail, Fax oder Post) auf Anfrage die entsprechenden Skripten oder Manuskripte. Wenden Sie sich bei Interesse bitte unter der Telefonnummer +49 (89) 29 03 75 0 oder unter der E-Mail-Adresse ph.litzka@westpfahl-spilker.de an Herrn Rechtsanwalt Dr. Philippe Litzka.

Für die im PDF-Format vorliegenden Vorträge benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader Version 4 oder höher.

  1. Litzka / Scholzen / Gladstein: Rechte und Pflichten des GmbH-Geschäftsführers, Seminar am 23.10.2019, München.
  2. Pusch, Compliance und kirchliches Recht, Vortrag im Rahmen der seitens des Institus für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands veranstalteten 30. Studienwoche für die Angehörigen des höheren kirchlichen Verwaltungsdienstes in den Diözesen der Bundesrepublik Deutschland vom 08.-10.04.2019.
  3. Wastl, Compliance und insbesondere Tax Compliance! – Grundlagen und Risiken, Vortrag in München am 12.10.2017.
  4. Wastl / Pusch, Wirtschaftsprüfer-/Steuerberaterhaftung gegenüber Dritten – aktuelle Fragen und Risiko­vermeidungsstrategien, Vortrag und Diskussionsveranstaltung in Neu-Ulm am 04.03.2016.
  5. Wastl / Pusch, Vermeidung von Haftungsrisiken gegenüber Dritten aus Sicht des Steuer­beraters / Wirt­schaftsprüfers, Seminar der Steuerberaterkammer München am 27.11.2015.
  6. Wastl, Teilnahme an einem wissenschaftlichen Streitgespräch zum Thema „Compliance und Compliance-Managementsysteme – Begriffe, spektakuläre und alltägliche Fälle, Gestaltungs­möglichkeiten und Leistungsgrenzen“ an der Leuphana Universität in Lüneburg am 06.11.2014 (Diesen Aufsatz im PDF-Format laden).
  7. Wastl / Pusch, Innenrevision: Aufgaben und Rollen der Beteiligten, Vortrag am 23.06.2014 in München.
  8. Litzka, Korruption und Wirtschaftsspionage, Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Beirates der Wirtschaft e. V. (BdW) am Dienstag, 07.05.2013, 16:00 Uhr bei der HSH Nordbank AG, Oberanger 32, 80331 München ((Veranstaltungsbericht in der Infothek des BdW, Nr. 2/2013 im PDF-Format laden).
  9. Wastl, Ersetzung von Recht durch Verhaltensregeln, – Plädoyer wider diese Entwicklung und Folgerungen für die Juristenausbildung, Vortrag anlässlich der zweiten seitens der Volkswagenstiftung veranstalteten Tagung zum Thema „Rechtsgestaltung – Rechtskritik – Konkurrenz von Rechtsordnungen … Neue Akzente für die Juristenausbildung“ am 23./24.02.2012 in Berlin (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  10. Wastl, Das Agieren der SEC und US-amerikanischer Anwälte in der Siemens-Korruptionsaffäre, Vortrag anlässlich der ersten seitens der VolkswagenStiftung veranstalteten Tagung zum Thema „Rechtsgestaltung – Rechtskritik – Konkurrenz von Rechtsordnungen … Neue Akzente für die Juristenausbildung“ am 06./07.12.2011 in Celle (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  11. Wastl, Wirtschaftsprüferhaftung gegenüber Dritten, insbesondere Kreditinstituten – aktuelle Entwicklungen und hieraus zu ziehende Konsequenzen aus Sicht der Kreditwirtschaft und Finanzdienstleistungsbranche, Vortrag am 04.10.2011 in München.
  12. Wastl, Gesamtschuldnerausgleich zwischen Banken, Initiatoren und weiteren auf der Produktseite tätigen Personen bei einer Haftung gegenüber Anlegern – Fristgebundene Handlungsnotwendigkeiten und Empfehlungen aus Sicht der Finanzdienstleister, Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2011, S. 2291 bis S. 2295.
  13. Wastl, Privatisierung staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen – ein etwas anderer Blick auf Siemens, MAN, Telekom, Deutsche Bahn und all die weiteren Affären, Vortrag in München am 18.10.2010.
  14. Wastl / Litzka / Pusch, Unternehmensinterne Privatermittlungen als Bestandteil eines risiko­orien­tierten Compliance-Systems am 26.01.2010, Frankfurt (Informationsbroschüre dieser Veranstaltung im PDF-Format laden).
  15. Wastl / Litzka, Außenwirtschafts(straf)recht – ein Tanz auf der Rasierklinge für Leitungspersonen? – Vortrag anläßlich des Zollforums 2009 der IHK München und Oberbayern bzw. IHK Niederbayern am 15. sowie 16.07.2009 (Das Programm dieser Veranstaltung sowie den Vortrag im PDF-Format laden).
  16. Wastl / Litzka, Neue Heraus- und Anforderungen beim Aufbau eines funktionierenden Compliance-Systems im Bereich der Exportkontrolle – Exemplarisch verdeutlicht anhand des (US-) amerikanisch-deutschen Rechts- und Warenverkehrs und unter besonderer Berücksichtigung strafrechtlicher Tendenzen, Vortrag anlässlich der Tagung des Zollarbeitskreises bei der IHK für München und Oberbayern am 09.10.2008. (Die Gliederung dieses Vortrags sowie die Vortragsfolien im PDF-Format laden).
  17. Wastl, Ermittlungen der Security Exchange Commission in Deutschland, ein rechtsstaatliches Fiasko! – Siemens, u. a., einmal etwas anders!, Vortrag in München vom 21.07.2008.
  18. Litzka, Strafrechtliche Aspekte bei der Zusammenarbeit von Ärzten mit der Industrie, Vortrag am 23.11.2007 anläßlich des DGPPN Kongress 2007 (‚MedReport Nr. 43/2007‘ im PDF-Format laden).
  19. Wastl, Europäisierte Finanz- und Kapitalmärkte: Horrorszenario oder Trutzburg? – Pars pro toto: Wachsende strafrechtliche Risiken als notwendige Kehrseite kapitalmarktpraktischer und -rechtlicher Notwendigkeiten?, Vortrag anlässlich des 13. Rostocker Bankentages, der am 08.11.2007 zum Generalthema „Chancen und Risiken einer europäisierten Bankenlandschaft“ stattfand (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  20. Wastl / Pusch, Einbindung der Banken in die Prüfung der Kapitalaufbringung bei GmbH und AG sowie die hieraus resultierenden Haftungsrisiken – Straf- und haftungsrechtliche Grundlagen, aber insbesondere Strategien zur Risikominimierung, Vortrag in München vom 22.01.2007.
  21. Litzka, Wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Arzt und pharmazeutischer Industrie – Ein Überblick über die Rahmenbedingungen aus rechtlicher Sicht, Vortrag im Rahmen des 24. Symposiums der AGNP am 08.10.2005 (Das Handout dieses Vortrags im PDF-Format laden).
  22. Westpfahl, Strafrechtliche Risiken in der Unternehmensführung, Seminar des Forum-Institut für Management in Frankfurt/Main vom 31.05.2005.
  23. Wastl, Die Bedeutung des § 18 KWG für die Kreditwirtschaft – Eine aktuelle Bestandsaufnahme unter besonderer Berücksichtigung strafrechtlicher Aspekte, Vortrag in Leverkusen vom 16.04.2005 (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  24. Pusch, Die Behandlung notleidender Firmen- bzw. Unternehmenskredite und die hieraus zu ziehenden Lehren unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung zum existenzvernichtenden Eingriff, München, 03.11.2004.
  25. Wastl / Steininger, Strafrechtliche Risiken bei Kreditvergabe und Kreditkontrolle unter besonderer Berücksichtigung des § 18 KWG – Die Rechtsprechung des BGH, der Ablauf staatsanwaltschaftlicher Ermittlungsverfahren und die hieraus aus Banken-, aber auch aus Kundensicht zu ziehenden Konsequenzen, Wiehl, 09.11.2004.
  26. Wastl / Pusch, Der optimierte Umgang mit notleidenden Firmen- bzw. Unternehmenskrediten aus rechtlicher Sicht – Aktuelle Erfahrungen aus der Praxis und hieraus zu ziehende Lehren unter besonderer Berücksichtigung einer etwaigen Haftung von Wirtschaftsprüfern/Steuerberatern sowie des § 18 KWG, München, 03.11.2004.
  27. Litzka, Die Steueramnestieerklärung – Erste Erfahrungen in der Praxis, Kloster Seeon, den 07./08.05.2004 (Die Gliederung dieses Vortrags im PDF-Format laden).
  28. Wastl, Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Wirtschaftsprüferhaftung gegenüber Dritten – Parmalat, Enron, FlowTex, Infomatec, etc., etc.: Nur die Spitze des Eisbergs?, Vortrag anlässlich der Veranstaltung der Wirtschaftsprüferverbund GmbH vom 23.04.2004 in Köln.
  29. Wastl, Strafrechtliche Risiken bei Kreditvergabe und Kreditkontrolle unter besonderer Berücksichtigung des § 18 KWG – Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, der Ablauf staatsanwaltschaftlicher Ermittlungsverfahren und die hieraus aus Bankensicht zu ziehenden Konsequenzen, Bonn, 20.01.2004.
  30. Wastl, Holzmann, Babcock, Kirch und andere spektakuläre Unternehmenskrisen: Lehren aus Sicht der Bauwirtschaft und ihrer Arbeitnehmer – Hintergründe, Chancen und zukünftige Strategien, Vortrag anlässlich der Veranstaltung der IG BAU „Kreditrisiko Insolvenz: Wohin geht die Bauwirtschaft?“ vom 21.10.2003 in Frankfurt am Main (Goethehaus) (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  31. Westpfahl, Spezifische Risiken für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater im Falle der Verletzung des § 18 KWG – insbesondere in strafrechtlicher Hinsicht, Vortrag anläßlich der Sparkassenforum-Veranstaltung „Die Bedeutung der Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse nach § 18 KWG und die Rolle des Steuerberaters bzw. Wirtschaftsprüfers“ vom 13.03.2003.
  32. Wastl, Der Neue Markt ist tot, es lebe endlich der neue Markt! – Das Ende des Neuen Marktes, eine verpaßte Chance?, 12/2002 (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  33. Litzka, Die Zwangsvollstreckung deutscher Titel in Frankreich – Zur Rechtsverfolgung im deutsch-französischen Rechtsverkehr, München, 03.12.2002.
  34. Wastl, Die Zwangsvollstreckung deutscher Titel in Italien – Einige exemplarische Überlegungen zur Rechtsverfolgung im deutsch-italienischen Rechtsverkehr, München, 03.12.2002.
  35. Wastl, Die Zwangsvollstreckung deutscher Titel im Ausland – Grundzüge des internationalen Zwangsvollstreckungsrechts im Überblick, München, 03.12.2002.
  36. Wastl, Wenn der Raider zweimal klingelt! – Die Bandagen im Machtkampf um börsennotierte Unternehmen werden härter!, Vortrag anläßlich der 3. Euroforum-Jahrestagung „Brennpunkt AG“ in Bad Homburg vom 12.11.2002 bis 14.11.2002.
  37. Westpfahl, Anmerkungen zu § 18 KWG aus aktuellem Anlaß, München, 30.10.2002.
  38. Wastl, Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren unter Berücksichtigung der Besonderheiten bei Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Banken im Zusammenhang mit Kreditgewährungen, München, 30.10.2002.
  39. Wastl, Die Bewertung als Sicherheit dienender börsennotierter Aktien unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen gemäß § 18 KWG, München, 30.10.2002.
  40. Wastl, Veränderte aktien- und kapitalmarktrechtliche Anforderungen an eine professionelle Vorstands- und Aufsichtsratstätigkeit – aktuelle aktien- und kapitalmarktrechtliche Entwicklungen, Vortrag anläßlich der Euroforum-Konferenz „Kapitalmarktorientierte Vorstands- und Aufsichtsratstätigkeit versus Strafrecht – Aktien, Kapitalmarkt- und Strafrecht: Die Trias moderner Unternehmensführung“ in München vom 07.01. bis 08.01.2002.
  41. Westpfahl, Die wachsende Bedeutung des Strafrechts und denkbare Sachverhaltskonstellationen in Ansehung der Schnittstelle zwischen aktienrechtlichen Corporate-Governance-Strukturen und strafrechtlichen Vorwürfen. Vortrag anläßlich der Euroforum-Konferenz „Kapitalmarktorientierte Vorstands- und Aufsichtsratstätigkeit versus Strafrecht – Aktien, Kapitalmarkt- und Strafrecht: Die Trias moderner Unternehmensführung“ in München vom 07.01. bis 08.01.2002.
  42. Wastl, Der aktien- und kapitalmarktrechtliche Hintergrund der Fehlentwicklungen am deutschen Kapitalmarkt, Vortrag vom 29.11.2001 anläßlich der Vortragsreihe: „Aktuelle Entwicklungen im Unternehmensrecht“ des Lehrstuhls für Privatrecht und Patentrecht, Technische Universität München.
  43. Wastl, Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG und Kapitalmarkt – 3 Jahre nach dem KonTraG zeichnen sich die Schwachstellen der Neuregelung in diesem Spannungsfeld ab, Vortrag anläßlich der EuroForum-Konferenz „Brennpunkt AG“ in Neu-Isenburg vom 05.11. bis 07.11.2001.
  44. Wastl, Internationale Börsenfusionen – Chancen und Risiken, München, 17.07.2000.
  45. Berwein/Wastl, Die Einführung des Pfandbrief-Future/Basis-Trade als erster Schritt zur Verwirklichung des Projekts Bayerische Börse/Finanzplatz München des 21. Jahrhunderts – Entwicklung strategischer Ansätze für eine dauerhafte Stärkung des Finanzplatzes München/Ein Positionspapier in 22 Thesen, München, 1998 (Die Weitergabe dieses Papiers ist nur nach vorheriger Zustimmung des Auftraggebers möglich.).
  46. Wastl, Internationale Börsenfusionen und ihre Auswirkungen auf die Kapitalmarktteilnehmer und ihr Agieren am Kapitalmarkt, Vortrag anläßlich der Hauptversammlung der MWB Wertpapierhandelshaus AG vom 27.06.2000 (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  47. Wastl, Neue Wege der Kapitalbeschaffung, Vortrag anläßlich der vom Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. durchgeführten Veranstaltung vom 06.05.1999 zur programmatischen Fragestellung „Mittelstand künftig ohne Banken?“.
  48. Wastl, Der Handel mit größeren Aktienpaketen börsennotierter Unternehmen, Vortrag anläßlich der EuroForum-Konferenz „Brennpunkt AG“ vom 21.11.2000 bis 24.11.2000.
  49. Wastl / Schlitt, An die Börse gehen ist nicht schwer, dort zu sein hingegen sehr!, München, 2000 (Diesen Vortrag im PDF-Format laden).
  50. Lau, Das Verhalten der Bank in der Krise des Kunden, München,1999.