1. Wastl/Pusch, Missbrauchsgutachten für die Erzdiözese München und Freising vom 20.01.2022 – Gedankenskizze: Methodik sowie rechtliche und weitere Problemfelder, Vortrag anlässlich des 8. Tages der Rechtspsychologie vom 01.04.2022, in Berlin. Download der deutschen Fassung des überarbeiteten, erweiterten und mit Fußnoten versehenen ManuskriptesDownload der englischen Fassung des überarbeiteten, erweiterten und mit Fußnoten versehenen Manuskriptes
  2. Wastl, In a Nutshell: Alles, was führende Wirtschaftsanwälte im Blick haben müssen, Deutscher Anwaltsspiegel, Ausgabe 10, 12.05.2021, Seite 3 (Diesen Artikel im PDF-Format laden)
  3. Wastl, Was hat Siemens mit der Kirche zu tun? – Compliance und Kirche, ein Blick auf die tatsächlichen Herausforderungen, Vortrag im Rahmen der seitens des Institutes für Staatskirchenrecht der Diözesen Deutschlands veranstaltenden 30. Studienwoche für die Angehörigen des höheren kirchlichen Verwaltungsdienstes in den Diözesen der Bundesrepublik Deutschland vom 08. – 10.04.2019. (Diesen Aufsatz im PDF-Format laden).
  4. Pusch / Wastl, Compliance – was hat die Kirche damit zu tun?, AfkKR (Archiv für katholisches Kirchen­recht), Bd. 183, S. 502 – S. 533.
  5. Wastl / Pusch, Haftungsrechtliche Konsequenzen einer Mitarbeiter-Amnestie – dargestellt am Beispiel „Siemens“ – Ein weiteres Lehrstück für die Notwendigkeit der Berücksichtigung deutschen Rechts bei der Anwendung US-amerikanischer Rechtsvorschriften, Recht der Arbeit 2009, S. 376 – S. 380.
  6. Wastl, Mitherausgeber und Co-Autor des Handbuchs der internationalen Zwangsvollstreckung (Loseblattsammlung), Verlag Recht und Praxis Kissing, 1995 – 1997 (insbesondere verantwortlich für die Länderberichte Italien, Schweiz, Spanien und USA).
  7. Denny / Wastl, Zur Durchsetzbarkeit von Vertreterprovisionen der ehemaligen KoKo-Betriebe – veranschaulicht anhand des Beispiels der Firma Günther Forgber, Deutsch-Deutsche Rechts-Zeitschrift 1993, S. 75 – S. 80.
  8. Wastl, Die Vollstreckung deutscher Titel auf der Grundlage des EuGVÜ in Italien, 1991, Verlag V. Florentz, München, Band 271 der Reihe „Rechtswissenschaftliche Forschung und Entwicklung“ (Monographie, 420 Seiten, zugleich Diss.).


« Zurück